est   eng   rus   fin   ger   fra   swe 
 Das Museum  Die Pferdemühle  Der Turm  Programme  Prägen  Web Bilder 
Reperbahn Turm

 Der mit dem hufeisenförmigen Grundriss Köismäe Turm (Reperbahn Turm) befindet sich im westlichen Teil der Stadtmauer, zwischen Plate- und Loewenschede-Türmen, auf der spannendsten Straße, die entlang der Mauer verläuft. Die Adresse des Turms ist  Laboratooriumi tänav 27. Der Turm wurde in den 1360. Jahren erbaut und war 13,3 Meter hoch. Von dem letzten Geschoss ragt ein Balkon hervor, von dem man auf die Mauer gelang. In den Jahren 1436-37 wurden Außenwände dicker gebaut. Seine heutigen fünf Geschosse und die Höhe von 26,5 Metern bekam der Turm in den 1520. Jahren, als zwei zusätzliche Schutzgeschosse hinzugefügt wurden. Der Turm ist sehr gut erhlaten. Vom fünften Stock des Turmes eröffnet sich eine einzigartige Aussicht auf die Altstadt und das Tallinner Blumenfestival. Vom ersten Stock führt eine andere Tür auf den Platz der Türme. Im dritten Stock gibt es 60 Sitzplätze. Im Turm gibt es ordentliche Toilettenräume.

Der Turm kann entweder während der Aufführung mit einem Reiseführer oder, nach vorheriger Absprache, auch ohne besichtigt werden. Man kann da eine Glücksmünze prägen und auch andere Leistungen können auf unserer Internetseite dazu bestellt werden.

 

http://youtu.be/jP7YQcL_4KU 

 

Die Tallinner Altstadt umgebende Stadtmauer mit ihren Schutztürmen war im 16. Jahrhundert eine der mächtigsten und stärksten Stadtmauern im Nordeuropa.

 

Mittelalterliche Festungen, die bedingt durch die Stadtentwicklung am Ende des 13. Jahrhunderts erschienen sind, verwandelten das Zentrum der Stadt in eine Schutzzone. Zum 16. Jahrhundert wurde Tallinner Schutzsystem zu einem mächtigsten und stärksten im Nordeuropa.

 

Die Stadtmauer war damals 3 Meter dick und 16 Meter lang und bildete mit 46 Schutztürmen einen vier Kilometer langen Ring um die Stadt. Von der ursprünglichen Mauer sind bis heute 2 Kilometer und 26 Türme erhalten geblieben.

 

   

http://youtu.be/Ttv3U5vmZc4